Kategorien
Allgemein

Behinderte Menschen gegen Armut

Auf dem Fachtag „Behinderung und Armut“ haben die behinderten Menschen eine Erklärung (Resolution) verfasst. Diese wurde am 2.12.2022 einstimmig beschlossen. Die Erklärung wurde Staatsrat Jan Fries und Sülmez Dogan von der Bürgerschaft übergeben.

Florian Grams (links) und Gerald Wagner (rechts) übergeben die Resolution an die Bürgerschaft (Frau Sülmez Dogan)

Knapp zusammengefasst stehen folgende Punkte drin:
  • Gut finden wir: Wer Wohngeld bekommt, erhält dauerhaft Heizkostenzuschuss
  • Es gibt große Unsicherheit wegen steigender Preise (Kosten) und welche Entlastungen es geben soll
  • Die versprochenen Gelder sollen ausgewogen verteilt werden. Dabei brauchen ärmere Menschen mehr Geld.
  • Kritik: Es fehlt z.B. hilfebedürftigen Menschen und Krankenhäusern an Geld aber für Waffen und Rüstung werden 100 Milliarden mehr ausgegeben.
  • Stoppt die Armut für Menschen mit Behinderung und andere Benachteiligte (Es folgen Vorschläge wie das erreicht werden soll)
  • Ein gutes Leben für alle Menschen kann nur gemeinsam und solidarisch durchgesetzt werden.

Der genaue Wortlaut kann hier als PDF nachgelesen werden.

Kategorien
Allgemein

Fernsehsendung vom 2.12.2022

Radio Bremen berichtete am 2. Dezember im Nachrichten-Magazin „buten un binnen“ über den Fachtag „Behinderung und Armut am 2.12.2022

Auf butenunbinnen.de kann man die Sendung anschauen.
Der Beitrag kommt circa bei 9:38 bis 13:29.
Der Link führt auf die Seite von butenunbinnen

Bildschirmfoto buten un binnen sendung vom 2.12.2022
buten un binnen Nachrichten Sendung vom 2.12.2022 mit einem Bericht zum Fachtag „Behinderung und Armut“

Kategorien
Allgemein

Medien zu „Armut und Behinderung“

„Darum treffen die Preise Bremer mit Behinderung besonders hart“

Bericht von Angela Weiß auf butenunbinnen.de
Der Link führt auf die Seite von buten un binnen“.

Bildschirmfoto Nachrichtenbeitrag buten un binnen de
Bildschirmfoto des Beitrags auf butenunbinnen.de
Kategorien
Allgemein

Am Freitag „Behinderung und Armut“

Auch Menschen mit Behinderungen sind von steigenden Preisen betroffen. Geld für lebenswichtige Ausgaben fehlt. Wir fordern volle Teilhabe von Menschen und Behinderungen. Wir wollen miteinander reden und gemeinsam überlegen was getan werden muss. Trolle mit Transparent "Behinderung und Armut"

am Freitag 2. Dez. 2022
um 10.00 Uhr

im Haus der Bürgerschaft, Bremen

Mehr dazu hier

Kategorien
Allgemein

30 Jahre Bremer Protesttag

Bereits zum Dreißigsten Mal findet am 5. Mai 2022 der Bremer Protesttag gegen Diskriminierung und für Gleichstellung behinderter Menschen statt.

mehrere Fotos 5. MaiAber eine Demonstration und Kundgebung in der Innenstadt mit vielen Menschen wird wegen der Corona Pandemie so nicht stattfinden können. Weil das Behindertenparlament im letzten November  abgesagt wurde, möchte der AK Bremer Protest am 5. Mai 2022 diese Sitzung nachholen – sofern die Lage es zulässt.

Auch andere Organisationen werden rund um den 5. Mai Aktionen in Bremen und Bremerhaven veranstalten. Wir werden über die Planungen in den nächsten Wochen auf dieser Seite informieren.

Am 24. Mai wird der Dokumentationsfilm „Zum Teufel mit den Barrieren“ im City 46 gezeigt werden. Das Team der Compagnons Cooperative inklusiver Film hat viele Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen über persönliche Erlebnisse, Erfahrungen und Wünsche befragt. In zwei Vorführungen um 17.30 Uhr und um 20.00 Uhr wird es hoffentlich „Film ab!“ heißen. Der Film entstand mit Fördermitteln der Aktion Mensch.

Kategorien
Allgemein

Aus aktuellem Anlass: Kooperationserklärung MZEB

Der Arbeitskreis Bremer Protest hat sich auf seiner Sitzung klar für den Weiterbestand des Medizinischen Zentrum für Erwachsene Menschen mit Behinderung (MZEB) ausgesprochen und die folgende Kooperationserklärung verfasst:
Besuch im MZEB

Kooperationserklärung mit dem MZEB

Der Arbeitskreis Bremer Protest gegen Diskriminierung und für Gleichstellung behinderter Menschen ist ein Aktionsbündnis von Organisationen und Akteuren der Behindertenselbsthilfe im Land Bremen. Seit rund 30 Jahren organisiert der Arbeitskreis den Bremer Protesttag und die Bremische Bürgerschaft behinderter Menschen.

In diesen Veranstaltungen haben wir wiederholt das Medizinische Zentrum für Erwachsene mit geistiger oder mehrfacher Behinderung (MZEB) gefordert. Wir begrüßen sehr, dass im Spätsommer 2021 der Betrieb des MZEB endlich beginnen konnte. Jetzt gehen wir davon aus, dass die erneut erforderliche Zulassung wieder erteilt wird.

Für eine bedarfsgerechte ärztliche und medizinische Versorgung der erwachsenen Menschen mit Behinderungen ist das MZEB als kompetente Ergänzung der niedergelassenen Ärztinnen- und Ärzteschaft unverzichtbar, um geistig und mehrfach behinderten Menschen Orientierung und Halt zu geben. Im nächsten Schritt sind strukturelle Verbesserungen notwendig. So hat das 27. Bremer Behindertenparlament die Einrichtung einer Datenbank mit Ärztinnen und Ärzten aller Disziplinen für Menschen mit Behinderungen gefordert, um die Übersicht im medizinischen Versorgungssystem zu verbessern.

Der Arbeitskreis Bremer Protest steht darum jederzeit zur Verfügung, um mit geeigneten Aktionen und Initiativen die Bekanntheit des MZEB zu steigern, seinen Fortbestand zu sichern und die zielgenaue Vermittlung und Behandlung von erwachsenen Patientinnen und Patienten mit geistiger und/oder mehrfacher Behinderung zu unterstützen.

Für den Arbeitskreis Bremer Protest gegen Diskriminierung und gegen Gleichstellung behinderter Menschen Bremen

  • LAG Selbsthilfe Bremen e.V.,
  • SelbstBestimmt Leben e.V. Bremen,
  • Landesverband der Gehörlosen Bremen e.V.,
  • Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen e.V.,
  • Arbeitsgemeinschaft Selbst Aktiv – Menschen mit Behinderungen in der SPD-Landesorganisation Bremen,
  • Arbeitskreis Selbstbestimmte Behindertenpolitik in der
    Partei Die LINKE
  • und alle weiteren Mitwirkenden im AK Bremer Protest

c/o LAG Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen e.V.
Waller Heerstraße 55, 28217 Bremen, Tel. 0421/387 77-14, Fax 387 77-99, E-Mail: info@lags-bremen.de

Lageplan MZEB

Kategorien
Allgemein

Filmbericht über den 5. Mai in Bremen

Zum Europäischen Tag der Menschen mit Behinderungen fand in Bremen u.a. eine Kundgebung auf dem Marktplatz statt. Organisiert vom AK Bremer Protest gegen Diskriminierung und für Gleichstellung demonstrierten (wegen der Auflagen nur mit reduzierter Zahl) etwa 50 Teilnehmende und mahnten, die Anliegen behinderter Menschen auch in Pandemiezeiten nicht außer Acht zu lassen. Sie erhoben ihre Stimme für Inklusion! Die Compagnons Initiative inklusiver Film hat einen Filmbericht zum 5. Mai 2021 angefertigt, der bei YouTube zu sehen ist.

Youtube Vorschau Filmbeitrag 5. MaiDer Link führt auf den YouTube Kanal der compagnons-ifilm.

Kategorien
Allgemein

Fotos von der Kundgebung 5. Mai 2021

Kundgebung zum 29. Protesttag in Bremen. #5mai

Regenwetter und Corona konnten uns nicht von unserem 29. Bremer Protesttag am 5. Mai 2021 abhalten. Die Aras von Stelzen-Art, NANI Percussion und Drums und zahlreiche Reden unserer Aktivist*innen sorgten für einen bunten, aussagekräftigen und stimmungsvollen Tag ! Dazu hier einige fotografische Eindrücke von Frank Scheffka.

Alle Aufnahmen von Frank Scheffka, (c) 2021

Kategorien
Allgemein

Medienecho #5mai

Sat.1 Regional berichtet von der Kundgebung zum 5. Mai in Bremen

Beeinträchtigte und schwerbehinderte Menschen: Kundgebung für bessere Inklusion in Bremen

05. MAI 2021

Stelenläuferinnen auf dem Marktplatz
Buntes Treiben auf dem Bremer Marktplatz zum 5. Mai 2021

zum Bericht auf Sat1regional.de

Der Link führt auf die Webseite von Sat1.

Kategorien
Allgemein

Aktionstag 5. Mai 2021

Plakatmotiv Bremen 5. Mai 2021
Die Mitwirkenden des AK Protest erheben ihre Stimme für Inklusion und fordern: Teilhabe ist Menschenrecht – Deine Stimme für Inklusion. Aufruf zur Kundgebung (mit Anmeldung) am 5. Mai 12.00 Uhr auf dem Bremer Marktplatz

Der 5. Mai ist auch 2021 und auch in Zeiten von Pandemien der Aktionstag der Menschen die von Behinderungen betroffen sind.

Der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung findet jährlich am 5Mai statt. … Der Tag wurde auf den 5Mai gelegt, da an diesem Tag auch der Europatag des Europarates ist und somit gezeigt werden soll, dass alle Menschen europaweit gleichgestellt sein sollen.

Der Arbeitskreis Bremer Protest plant am 5. Mai 2021 eine Kundgebung im kleinen Rahmen, von 12.00 bis 13.00 Uhr auf dem Marktplatz in Bremen. Seid gespannt.
Wer teilnehmen möchte muss sich anmelden.

Wer besondere Anregungen oder Forderungen kundtun möchte kann dies über das folgende Formular an die LAGS, bzw. den AK Protest senden:

    barrierefreie Übertragung einer Forderung an den Arbeitskreis Protest

    Auf diesem Weg können Sie Ihre individuelle Forderung für den 5. Mai 2021 an den AK Bremer Protest zur Information senden. Die Mitwirkenden des Arbeitskreises prüfen dann, ob die Inhalte in die Anträge einfließen können. Ein Anspruch auf Verwendung besteht jedoch nicht.


    Bei Minderjährigen benötigen wir bitte auch die Zustimmung der Eltern/Erziehungsberechtigten.