26. Bremer Behindertenparlament

Auf der Tagesordnung:

  • Grußworte: Schirmherr Frank Imhoff, Senatorin Anja Stahmann, Landesbehindertenbeauftragter Arne Frankenstein
  • Rede des Präsidenten Joachim SteinbrückWobei geht es in diesem Parlament
  • Rechte bekommen wie andere Menschen (UN-BRK, Artikel 19)
  • Aktuelle Stunde: verschiedene Beiträge, Aussagen und Fragen zu den Themen auftauchen, die behinderten Menschen unter den Nägeln brennen – frei nach dem Motto: „Was wir den Politiker*innen heute sonst noch zu sagen haben“

Freitag, 20. November 2020
10.00 – 15.00 Uhr,

MESSE BREMEN / Halle 7, Findorffstraße 101, 28215 Bremen

 

Hinweis: Gemäß den aktuellen Corona-Verordnungen dürfen sich in Bremen max. hundert Personen versammeln.

Die Teilnehmer dürfen nicht erkrankt sein, und müssen sich an die Hygieneregeln halten. Dazu gehören Abstandsregeln, die Desinfektion der Hände und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bis zum Sitzplatz.

Wichtig: Zur Teilnahme am Behindertenparlament brauchen alle eine Eintrittskarte und müssen sich vorher anmelden.  Dies organisiert wieder die LAG Selbsthilfe behinderter Menschen Bremen · Tel. (0421) 38 777-14 · info@lags-bremen.de

Kontakt: ARBEITSKREIS BREMER PROTEST gegen Diskriminierung und für Gleichstellung behinderter Menschen

  • (0421) 38 777-14 LAG Selbsthilfe Bremen e.V.  – Waller Heerstr. 55, 28217 Bremen
  • (0421) 70 44 09 SelbstBestimmt Leben e.V. Bremen
  • (0421) 361 15 39 8 LAG der Werkstatträte Bremen und Bremerhaven
  • (0421) 22 311-31 Landesverband der Gehörlosen Bremen e.V.
  • (0421) 24 40 16-10 (Blinden- und Sehbehindertenverein Bremen e.V.

Unterstützt durch:
Icons Barrierefrei